HomeTauchenTauchsafari Blue Pearl 2013

Tauchsafari Blue Pearl 2013

Ganz spontan (da ich ja nicht auf die Malediven geflogen bin, um dort als Tauchlehrer zu arbeiten) ging es auf eine Tauchsafari mit einer britischen Fullcharter.
Und um es vorweg zu sagen: Superklasse Truppe, viel entspannter als diese deutschen VDST-Tauchgruppen.
Wir hatten aber auch eine Menge Glück in der Woche und konnten Manta, Hai, Delphin, Dugong, Schildkröte, und vieles vieles mehr sehen. Die Südtour war wieder einmal hammermäßig. Es war – trotz Ende November, Anfang Dezember – immer noch ein wenig Sommerfeeling vorhanden und auch die Wassertemperaturen waren gut auszuhalten im 5mm Anzug, also entspanntes Tauchen.

Die Crew der Blue Pearl machte einen hervorragenden Job und ließ keine Wünsche offen, alle tollen Spots wurden angefahren und wir waren wirklich überall die einzigen, die dort anwesend waren. Apropos Crew, einfach mal sehr angenehm zu sehen, dass es auch ohne Zwang und mit Lockerheit sehr gut funktioniert und der Guide nicht immer und überall dabei sein muss und sich auch mal entspannen kann. Der Captain, ein absoluter Profi, selten so eine angenehme Person kennen gelernt. Auch die Abwicklung vom Office war perfekt, hier also ein großes Lob an Blue Planet Liveaboards. Gut, das Boot ist schon ein wenig in die Jahre gekommen, was man an mehreren Ecken auch sehen kann, aber absolut zu empfehlen, geräumig und sauber. Nach dem Trockendock wird es bestimmt wieder richtig gut aussehen.
Doch zurück zur Tour: Selbst am Elphinstone – was ich noch niemals erlebt hatte – waren wir vollkommen alleine. Allerdings war kein Wind, keine Strömung und auch kein Hammerhai und andere Großfische zu sehen, außer einem schönen Schwarm Barrakudas. Aber so konnten wir das erste mal das Riffdach betauchen, was wundervoll ist.

Entschädigung gab es dann in Marsa Shoona, welches normalerweise vollkommen überlaufen ist. Bis auf ein Tagesboot waren wir dort alleine und konnten nachstehendes Video machen, mit nur 6 Tauchern im Wasser, ein Traum.

Zum Schluß ging es dann nach Hurghada per Bustaxi, die Fahrt war recht angenehm, was man vom Hotel Bel Air Azur nicht sagen kann. Nicht wirklich voll, dafür aber 90% Russen und der Rest Deutsche. Wir haben das Durschnittsalter rapide sinken lassen.
Was wir dort erlebt haben, auch am Flugplatz, ist unbeschreiblich. Nein, nicht von den Russen, ganz im Gegenteil, sondern von den deutschen Rentern.
Da wird doch tatsächlich erwartet, dass jeder vom Personal, sei es im Hotel oder am Flughafen, deutsch sprechen kann, da man ja tatsächlich sein Geld auch ins Land bringe.

Unser Kopfschütteln könnt ihr euch bestimmt vorstellen.
Als es dann wieder einmal pünktlich mit 30 Min. Verspätung los ging, kam ein Problem auf uns zu in Form von Gewitter, Sturm und Regen. So durften wir also in Stuttgart landen, um den Flieger aufzutanken. Als es dann endlich weiterging, sind wir auch ohne große Probleme in Düsseldorf, diesem Provinzflughafen, gelandet. Pünktlich mit 2 Stunden Verspätung.

Findet den Unterschied, beide Aufnahmen sind jeweils um 8.30 aufgenommen worden, eine am Mittwoch, die andere am Freitag.
2013-12-04 07.03.26 2013-12-06 08.25.08

 

Video of this nice tour:

 

Und natürlich die Bildergalerie:

© 2016: 98Olli, All Rights Reserved | Travel Theme by: D5 Creation | Powered by: WordPress