HomeTagebuch IndonesienPart 1 – Bali

Part 1 – Bali

Bei kaltem, aber klarem Wetter ging es von Köln nach Amsterdam, um dort in den Flieger nach Denpasar zu steigen.

AbflugDa ich ja die letzten 3 Wochen üble Probleme mit meinem Rücken und noch mehr mit meinem linken Bein hatte, war für mich natürlich die Hauptfrage, wie ich den Flug überstehen solle.

Aber dank der richtigen Drogen, die mir ein Schotte gab, den ich auf dem Flug traf, war das alles ganz easy zu ertragen.

IMG_7364Letztendlich hatte ich viel Platz und dank meines Platznachbarn Kevin, der auf dem Weg zu seiner Arbeit auf ner Ölplattform war (übrigens begeisterter Nordschleifen-Fan), verging der Flug wie im Flug.

IMG_7366Auf Bali angekommen, ging es rasch durch die Formalitäten, zum Glück hatte ich mein Visum schon und konnte auch mein Gepäck schnell in den Händen halten. Draußen warteten dann überraschenderweise Kathrin und Ronald auf mich, die mich dann mit einem Taxi ins Hotel brachten. Die Informationen flossen und mein Kopf rauchte. Dennoch gingen wir aber noch etwas essen. Nun ja, leider in ein deutsches Restaurant, da Ronald für lange Zeit kein deutsches Essen mehr bekommen wird. Ich gab mich daher mit einem Salat zufrieden. Der Straßenverkehr ist schon heftig, aber geil. Die Moppeds flitzen rechts und links an einem vorbei – ok, die fahren auch alle auf der falschen Seite – und im Auto kommt man nur recht langsam voran.

Da die beiden auch noch Probleme mit der Zeitumstellung – 7 Stunden Unterschied – haben, saßen wir noch recht lange und erzählten ein wenig.

Irgendwann verabschiedeten wir uns und ich ging die Tourimeile ein wenig hinunter. Ein klein wenig wie Thailand, aber weniger aufdringlich. Aber saugeile Lokale da zu finden. Im „Vi Ai Pi“ z.B. spielt jeden Abend im 1. Stock (also in Asien im 2. Stock) eine Liveband mitten im Restaurant. Coole Rockmusik war da zu hören. Ich ging jedoch auf die Suche nach einem Taxi und verabschiedete mich in Richtung Hotel.

Die Nacht war kurz, denn um 5.00 Uhr morgens war ich dann schon wieder munter. Ein üppiges Luxusfrühstück in meinem Nobelrestaurant vertrieb auch die letzte Müdigkeit.

IMG_7367Da mein Bein allerdings übelst sich zu Wort meldete, war die Zeit gekommen, die Belastung des Fluges ein wenig los zu werden und so ging es zu einer wunderbaren balinesichen Massage.

SPAGefrischt und eingermaßen gelockert wollte ich nun nicht tatenlos rumsitzen und buchte eine Tour zum Pura Luhur Uluwatu, einem heiligen Hindu-Tempel, direkt an der Küste von Bali, bekannt auch für die zutraulichen und wenig scheuen, dafür diebischen kleinen Äffchen.

IMG_7380 IMG_7388IMG_7394 IMG_7402 IMG_7391Der Tempel an sich wird gerade restauriert, so waren nur einige Teile zu erkunden.

IMG_7396 IMG_7397 IMG_7400 IMG_7403Auf dem Rückweg gab es dann einen typischen indonesichen Lunch – Soto Ayam. Eine Hühnerfleischsuppe mit Glasnudeln und Gemüse, dazu einen Teller Reis und eine Flasche Wasser. Kostenpunkt 1 € und saulecker.

Im Hotelpool war ich eben auch noch, Wasser ist schön warm, schwimmen und kraulen geht, somit wird den Tauchgängen nichts im Wege stehen. Ab Mitte März bekomme ich noch einen „Azubi“, den ich an meine Seite nehmen darf. Der Arme, weiß ja noch nicht was auf ihn zukommt 🙂 .

Am Abend bin ich dann mal ins zitierte VI AI PI gegangen und habe dort eine kleine Portion Mei Goreng mit LimJuice probiert. Schon lecker. Dazu gute Musik von wirklich hervorragenden Musikern, da macht das Speisen Spaß.

IMG_7418 Ein wenig die ganzen kleinen Läden angeschaut, bei denen man auch bestimmt von jedem angequatscht wird: U want Girls ? Koks ? Black Market ? Aber auf ein höfliches „Tidak“ reagieren die dann auch.

Ansonsten viel buntes zu sehen, kurios und skuril, aber es passt irgendwie dahin.

IMG_7417 IMG_7415 IMG_7411 IMG_7409 IMG_7408 IMG_7406Ach, und Karaokebars gibt es auch, aber mit Livemusik. Hier wurde gerade auf interessante Art und Weise TNT von AC/DC interpretiert:

IMG_7421Ein kleines Sneak In Video von den ersten 1,5 Tagen hier, nichts besonderes, aber wenigstens ein kleiner Einblick:

Ein weiterer Tag ist gelaufen und es war ein gemütlicher.

Vormittag gefaulenzt, schön wieder Lunch zu mir genommen. Die Restaurants hier sind teilweise schon sehr cool durchgestylt, mit Wasser drumherum und viel Natur.

IMG_7422 IMG_7423 IMG_7424Das Essen war auch wieder gut, so wie ich es bisher aus Asien gewohnt bin. Mir liegt diese Küche.

IMG_7425Naja, aufgrund der Lage und der Tatsache, dass es sich halt um kein Einheimischenrestaurant handelte hat das dann auch ein wenig mehr gekostet, als das Mittagessen am Tag zuvor. Immerhin 6, 25 €. Hätte mich fast mein ganzes Geld gekostet.

Danach gemütlich zum Strand geschlendert und den Surfern bei Ihren Versuchen zugeschaut.

IMG_7430 IMG_7429 IMG_7428Und direkt in den Chillmodus gegangen, einfach nur dagesessen und beobachtet. War sehr angenehm. Hierbei handelte es sich um eine Kleine, die mit Ihren Eltern am Strand war. Das Lustige ist, die Indonesier, die auf Urlaub auf Bali sind, möchten immer gerne mit westlichen Touristen fotografiert werden; so durfte ich dann noch Model stehen mit der Familie. Die Armen, wissen ja gar nicht worauf die sich eingelassen haben, wenn die die Bilder sehen.

IMG_7433Irgendwann dann mal wieder aufgestanden und ein wenig shoppen wollen. In eine dunkle Straße gezogen worden, um vollkommen originale T-shirts zu erwerben, war lustig, sind cool drauf die Jungs. Man wird hier immer als BOSS angesprochen. Habe denen erstmal erklärt, dass ich keiner bin. Dann kam die Versuchung über mich und noch eben bei nem Tätowierer reingeschaut, das gibt bestimmt Mecker….. 😉

Jetzt gleich mal schauen, wo ich zu abend essen werde. Was morgen auf dem Plan steht, keine Ahnung, würde zwar gerne den Vulkan mir anschauen, aber mit weiten Strecken gehen ist das noch so ein Ding, da macht das Bein immer noch nicht mit.

Ach, irgendwie habe ich noch nirgends Postkarten entdeckt. Ist jetzt wirklich keine Ausrede !!! Also müsst ihr noch ein wenig warten, aber dafür gibts hier ja die Infos und Fotos. 😉

Und immer noch keine Postkarten gefunden, dafür könnte ich aber nen Handel mit weißem Schnee aufmachen, soviel bekommt man hier angeboten, ts ts ts. Schnee haben wir doch zu Hause genug. Damit aber mal seht, wie es so gräßlich hier ist, wenn man vor lauter blauem Himmel nicht mehr weiß wohin man gehen soll, einfach mal ein paar Bilder von heute, wobei die Indonesier, die hier Urlaub machen, schon komisch drauf sind, verbuddeln sich einfach mal so. Vielleicht ist das aber ein religiöses Ritual ? Who knows.

IMG_7438Der Schutz der Tierwelt ist hier auch endlich angekommen, was auch dringend und wichtig ist.

IMG_7439Und in einer kleinen Piratenbar kurz ein Nasi Ayam zu mir genommen, quasi als Frühstück-Lunch

IMG_7443Hier nun der versprochene Anblick, nach dem ihr euch bestimmt beim deutschen Wetter auch sehnt:

IMG_7444 IMG_7442 IMG_7441Morgen früh gehts dann per Flieger auf die Insel zur Tauchbasis, insofern das Ticket noch kommt, da ich bis jetzt noch nichts erhalten habe. Bezahlt ist zwar schon, aber schauen wir mal. Dann startet Part II der Berichterstattung.

 

 

 

© 2016: 98Olli, All Rights Reserved | Travel Theme by: D5 Creation | Powered by: WordPress