HomeIDC & IE 2013IDC&IE 2013 Part III

IDC&IE 2013 Part III

Nun zum Part III, da es sonst zuviel Scrollerei gibt, wegen der vielen Bilder.
Doch vorab hier Part I , und hier Part II.
Heute ging es zur Motivation dann mal zu einem wunderbaren Fundive, bevor die Arbeit wieder rief und einen mental runter riss.
Bei wundervoller klarer Sicht rund um 40 m hatten Greg, Vanessa und ich eine Menge Spaß. Hier endlich mal wieder ein paar Unterwasserfotos:

idc2013-10-18 (2)Dringendes Geschäft für Vanessaidc2013-10-18 (9) idc2013-10-18 (13) idc2013-10-18 (15) idc2013-10-18 (16) idc2013-10-18 (18) idc2013-10-18 (19)Wie immer: Die Models ließen sich nicht lange auf sich wartenidc2013-10-18 (23) idc2013-10-18 (24) idc2013-10-18 (28) idc2013-10-18 (29) idc2013-10-18 (30)Mal die Kamera kurz in andere Hände gegebenidc2013-10-18 (36) idc2013-10-18 (42) idc2013-10-18 (43) idc2013-10-18 (47) idc2013-10-18 (51) idc2013-10-18 (53)Interessante Haltung Vanessa 😉idc2013-10-18 (54)Wer sieht die Flunder ?idc2013-10-18 (55) idc2013-10-18 (56) idc2013-10-18 (58) idc2013-10-18 (59) idc2013-10-18 (62) idc2013-10-18 (66)Aber ich habe leider schon wieder Unterwasser Skills machen müssen, die Briefings waren sehr gut, aber beim CESA in Perfektion mit 2 extrem ADHS-abhängigen Studenten gab es dann eine Violation of Standard und ich habe diesen Skill vergeigt. Also morgen auf ein neues und dann aber richtig. Die anderen Skills mit 4.6 und 4.8 abgeschlossen, was bei 5.0 (in 0,2er Schritten) nicht so schlecht war, letztendlich.
Also, es sind nicht mehr viele Tage bis Israel Prüfungstage anstehen. Werde immer nervöser.2013-10-19 10.07.08Heute u.a. 2 Präsentationen vorgeführt und mit 4,4 und 5,0 abeschlossen. Soweit also ok.
Nur leider – oder zum Glück – habe ich morgen einen derart strammen Sonntag vor mir, heftig. Wir simulieren einen vollen IE Tag. Mit etlichen Skillübungen, Demonstrationen, Briefings, Debriefings etc. pp. und dann auch  noch schriftlichen Prüfungen wird der Druck nun nochmal erhöht.
Wer hatte denn die blöde Idee, dass ich das machen wollte ??? …….
Aber nun hilft kein Jammern, das wird schon.

Gestern war ein komischer Tag. Alles irgendwie alles anders als geplant. 2 x Theorie- und 4 x Standardprüfung gemacht, soweit so gut. Dann noch weitere mündliche Fragen über die PADI Regeln. Wasser ? Gabs zu trinken. Dafür gehts aber heute zu den abschließenden Übungen. Komplette Briefings und Unterwasserskills in Perfektion. Dann noch ein wenig Papierkram unterzeichnen und der IDC ist beendet.
Tja, dann heisst es morgen – Dienstag – um 4.00 Abfahrt nach Eulat, um dort dann um 8.00 Uhr mit dem IE – Instructor Exam – zu starten. Jonas wird die ganze Zeit – mehr oder weniger – mit dabei sein. Warum weniger ? Weil er als Course Director mit natürlich während der Prüfungen – leider – keine Tips geben darf. Irgendwie werde ich immer nervöser.
Nochmal ein gemütliches Abendessen gehabt, quasi zur Entspannung. Apropos Entspannung, CHRIS du fehlst, ich bin rückentechnisch sowas von verspannt, Hammer. Tolle Matratze sei Dank.
2013-10-17 18.45.38 2013-10-17 18.59.50Schlaflos in Dahab, mein Hirn will nicht abschalten, dauernd alle möglichen Szenarien durchgespielt. Na gut, also wieder Licht angemacht. 2.19 Uhr am Dienstagmorgen, in einer Stunde gehts dann los nach Eilat. 2 Tage Streß und Schmerzen im Instructor Examen, Jonas wird dabei sein, mir aber nicht helfen können. Greg wird in Gedanken mich leiten und dann gibt es am Mittwochabend eine Party, ob eine Freuden- oder Trauerparty ist aber noch nicht klar. Ich halte euch auf dem Laufenden.
Was Neues kommt, dann aus Israel – wenn ich Internet haben sollte – oder aber direkt nach der Rückkehr. Drückt mir die Daumen.

Letzte Vorbereitungenidc2013-10-22 (1)

Als es dann um 3.15 Uhr in der Nacht losging.idc2013-10-22 (2)

Erreichten wir um 5.45 dann Israel und mit einem Schritt haben wir 1 Stunde hinter uns gebracht.idc2013-10-22 (3) idc2013-10-22 (4) idc2013-10-22 (5)

Auch hier sind die Sonnenaufgänge recht schön.idc2013-10-22 (6)

Die Schrift erinnert mich irgendwie an Thailandidc2013-10-22 (7)

Field School, mit den Klassenräumenidc2013-10-22 (8) idc2013-10-22 (9) idc2013-10-22 (10)

Schöner Ausblick auf Jordanien und Saudi-Arabienidc2013-10-22 (11) idc2013-10-22 (12)

Klassenraum Cidc2013-10-22 (13)

Jonas ist gut draufidc2013-10-22 (14) idc2013-10-22 (15)

Und sogar am Chillenidc2013-10-22 (16)

Motivationsnachricht von Gregidc2013-10-22 (17) idc2013-10-22 (18) idc2013-10-22 (19)

So farbenfrohes Geld hier in Israelidc2013-10-22 (20) idc2013-10-22 (21) idc2013-10-22 (22) idc2013-10-22 (23)

Im Wasser während der Prüfungenidc2013-10-22 (24) idc2013-10-22 (25) idc2013-10-22 (26)

Muss sowas sein ? Muss man das haben ?idc2013-10-22 (27)

🙂idc2013-10-22 (28) idc2013-10-22 (29)So, morgen, Mittwoch noch 3 kleine Übungen und dann wird – hoffentlich – richtig gefeiert, bevor es mit den nächsten Lehrgängen weiter geht. Doch erstmal haben Jonas und ich dann, nachdem wir über 1.5 Stunden am geschlossenen Divecenter gewartet hatten, uns ein kleines Hotel genommen. Sogar günstig für Israel. Mitten im Zentrum, mit richtig vielen schönen Kneipen, Bars, Shoppingmalls, etc. drumherum.
Habe es dann doch noch mal geschafft, kurz in Supermarkt zu gehen und ne Flasche Apfelsaft und ne klein Packung M&M zu holen. Noch die Briefings für Mittwochmorgen vorbereiten und dann Augen zufallen lassen.
idc2013-10-22 (36) idc2013-10-22 (34) idc2013-10-22 (33) idc2013-10-22 (32) idc2013-10-22 (31) idc2013-10-22 (30)Die Nacht war angenehm und früh morgens ging es schon weiter.
Die nächsten Tests und Prüfungen standen an. Schon erschreckend zu sehen, wie wenig vorbereitet einige in eine so schwere Sache reingehen, aber das muss halt deren Problem bleiben.
Ich hatte mit meiner Gruppe sehr viel Spaß und Dave, unser Examiner, war auch zufrieden mit unserer Leistung.
So konnte ich dann folgende Ergebnisse einfahren, wobei 5,0 die Höchstnote ist. 3,4 bzw. 3,5 muss man erreichen, um zu bestehen.
Theorieprüfung schriftlich 99%, Standardprüfung schriftlich 88% (das Thema hasse ich irgendwie und hat trotz allem Pauken nichts gebracht), Confined Water Prüfung 5,0 , im Skill-Circuit (5 Skills demonstrieren) gab es 4x 5,0 und einmal 4,8.
Im Open Water Segment 5,0 und 4,8 und die akademische Präsentation eine 5,0.idc2013-10-23 (16)
Ich hatte einen guten Examiner erwischt 😉
Und somit halte ich es nun in den Händen und es ist ganz offiziell:

Doch es gibt noch weitere schöne Bilder
idc2013-10-23 (1) idc2013-10-23 (2) idc2013-10-23 (3) idc2013-10-23 (4) idc2013-10-23 (5) idc2013-10-23 (6)

Auf der Rücktour dann mal schöne Gegenden gesehen. Interessant ist, dass ich aus Israel sowohl Jordanien, Saudi-Arabien, Ägypten und halt Israel sehen konnte, schon cool.idc2013-10-23 (7) idc2013-10-23 (8) idc2013-10-23 (9) idc2013-10-23 (10) idc2013-10-23 (11) idc2013-10-23 (12) idc2013-10-23 (13) idc2013-10-23 (14) idc2013-10-23 (15) Heute abend wird gefeiert, morgen gibt es den ersten Day-Off nach 20 Tagen durcharbeiten und durchlernen. Und danach geht es dann sofort weiter mit der Master Scuba Diver Trainer Vorbereitung, so dass ich meine Specials auch unterrichten kann.

Nach der Party ist vor der Arbeit 😉 , wir haben uns da gestern einen sehr schönen Abend gemacht und viel gelacht, aber auch diskutiert. Wenn man sich überlegt, wie schlecht die russischen Kollegen vorbereitet waren und die Skillübungen nur mit Ach und Krach bewältigt bekommen haben, dann ist es schon erlaubt, eine Frage bezüglich der Zertifizierung von Instruktoren zu stellen.
Das System an sich ist ja gut, aber der Examiner ist auch angehalten, die Teilnehmer bestmöglich bestehen zu lassen, nur ist damit der Sinn und die Sicherheit gewährleistet ? Wenn nun wirklich jemand die gestellten Aufgaben unter Wasser nicht ereldigen kann, offensichtlich, und dann alles weitere verweigert, wie kann ich so jemanden dann als Instructor zulassen ??
Mich ärgert es einfach, dass gute Instructoren dann mit diesen den gleichen Rang haben und man nur aufgrund des „Titels“ keinerlei Unterschiede erkennen wird. Sowohl für das Dive Resort als auch – und das ist viel schlimmer – für die Tauchschüler kommt das böse Erwachen dann erst später. Hier besteht Handlungsbedarf meiner Meinung nach.

Habe nun meinen Hangover mit einem gesunden Frühstück ad acta gelegt und werde meinen ersten Urlaubstag genießen, morgen geht es schon wieder weiter. Dazu werde ich dann aber einen neuen Teil eröffnen, da es sonst zu lang wird in diesem Part.

HIER GEHTS WEITER MIT DER STORY

 

© 2016: 98Olli, All Rights Reserved | Travel Theme by: D5 Creation | Powered by: WordPress