HomeEventsCologne Harley Day 24.5.14

Cologne Harley Day 24.5.14

Endlich war es soweit, die Kölner Harley Days riefen und wir folgten.

harleydayscologne

Bei furchteinflösendem Wetter, was die Wolken betraf, ging es bereits Freitagabend in die City. Aber es blieb trocken, so weit schon mal gut.
Es fanden sich hier und da einige Harleys ein und es war wirklich schön, in Kolonne dann durch die Gassen und Ringe zu pöttern. Die Freunde der Polizei hielten sich vernehmlich zurück, da der Schirmherr dieser Veranstaltung der Polizeipräsident war.
In Köln schlagen die Uhren halt anders. Aber es war wirklich angenehm mit den Beamten in ruhiger Atmosphäre quatschen zu können. Der ein oder andere wollte sich dann auch mal mit den Bikes ablichten lassen.
Am Samstag fing es nass an und hörte aber bei gutem Wetter auf.
Das Gelände am Tanzbrunnen füllte sich nur langsam, draußen war dagegen richtig was los. Einige waren wohl – leider – nicht bereit, den Eintritt zu bezahlen.
Das Wochenende war in Köln mit reichlich Terminen voll geknallt. So z.B. die sympatischen Rattenfänger von Pro NRW, die eine Veranstaltung hatten, wie auch der allseits beliebte Despot Ennepetal, ach ne, Erdogan, aus der friedvollen Türkei.
Für diesen W*%&$§ hatten die Beamten teilweise ganze Bezirke zu sperren, was zum totalen Verkehrschaos führte. Die Parade indes wurde immer wieder durch Autos auseinander gerissen, da hätte man konsequenter planen oder blocken müssen.
Somit verlief sie wie erwartet. Mehr Stillstand und Hitzeentwicklung als Vorankommen, aber es war schon ein Schauspiel. Gute 20 min. dauerte es, von Anfang bis Ende, bis der Troß an einem vorbei gezogen war.

Die Veranstaltung der Kölner Harley Days, deren erstes Mal von Statten gegangen, war aber im Großen und Ganzen schon ok, mit deutlichem Verbesserungspotenzial.
Viele Stände, die sich recht ähnlich waren, lockten teilweise mit deftigen und unverschämten Preisen. Für einen Schlüssel nachzumachen mal eben 59 €, für n Wasser oder ne Cola 5 € , ne Currywurst mit 6 € und die Preise bei den Einzelteilen und Bikes könnt ihr euch vorstellen.
Einer war da und preiste seine Lederjacken an, 15 € teurer als bei Ebay. Exakt die gleiche Ware. Nun, jeden Tag steht ein Dummer auf…..
Gut, die Essens- und Trinkenpreise schreibt der Tanzbrunnen vor, aber die Händler hätten mal ein wenig Nachlass geben können oder aber als Eintritt ein kleines Giveaway oder so.

Nach Ende der Parade füllte sich auch das Gelände recht gut und die Coverband AC/BC legte sich mächtig ins Zeug uns heizte kräftig ein. Sehr geile Songs in hervorragender Qualität. Draußen tobte noch immer das Leben, weil viele die 10€ Eintritt sich sparten, so richtig verpasst haben die dann im Infield nicht wirklich was.

Die sog. Customshow war eher ein Witz, leider, weil einige gute Bikes vor Ort waren. Die Abwicklung und zur Showstellung der Gewinner verlief von vielen unbemerkt. Wobei die Gewinner dann sich doch sehr ähnelten. Frage ist wirklich, unter welchen Gesichtspunkten dort bewertet wurde. Da kann man nur hoffen, dass das in 2015 etwas klarer kommuniziert wird.
Ein Mofa – ich nenne es extra so, weil es mehr einem Fahrrad glich – war unter den Gewinnern. Respekt für die Arbeit, aber ob das dann tatsächlich den Geschmack der Mehrheit trifft…… ?
Auch im Bereich der Modified gewann ein Bike, welches zwar nett war, aber direkt daneben stand dann eins, welches deutlich mehr umgebaut, gebrusht, extravagant war. Welche  Kriterien lagen bei der Bewertung wohl zugrunde ?

Ich denke, dass es noch einiges an Kritik hageln wird, teilweise berechtig. Jedoch sollte man diesem Event auch die Chance geben, zu wachsen. Wichtig für den Veranstalter – meiner Meinung nach – ist aber, die Ohren offen zu halten und sich dem Feedback aus der Szene auch zu öffnen. Arroganz oder Ignoranz wäre hier der falsche Ansatzpunkt.

Fazit: Premiere gelungen, denn mer Kölsche könne jönne.
Es gibt viele Verbesserungspunkte, die auch in den verschiedenen Social Platforms diskutiert werden. Der Veranstalter sollte diese Kritik unbedingt annehmen, wenn er auf Erfolg hoffen will.

In diesem Sinne, auf eine Wiederholung in 2015.
Gegen die Hamburger Days war das jedoch wie Championsleague gegen Kreisliga. 😉

Hier ein paar Bilder, ich habe mein Traummopped gefunden. Ich verrate aber nicht, welches es ist. 🙂

© 2016: 98Olli, All Rights Reserved | Travel Theme by: D5 Creation | Powered by: WordPress